Frisch aus der Rösttrommel

Bewertet mit 4.50 von 5
5,40 19,90 

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage

Sweet Coffee Pirates

Espresso 80/20

Bewertet mit 5.00 von 5
6,00 24,00 

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage

Sweet Coffee Pirates

Espresso Heimathafen Mischung

5,90 23,60 

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage

5,50 19,90 

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage

5,40 19,90 

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage

Angebot!
32,60  30,00 

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage

Angebot!
42,20  40,00 

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage

Sweet Coffee Pirates

Espresso Pirates Blend

6,90 27,60 

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage

Bewertet mit 4.50 von 5
5,40 19,90 

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage

Espresso Boulevard von RöstArt

Der Kaffee:
Diesen milden aber facettenreichen Espresso haben wir diesen Monat in der Rösterei „RöstArt“ für euch entdeckt. Dort wird im traditionellen Trommelröster diesem 100% Arabica Kaffee eine schokoladig-cremige Note verliehen. Der Espresso überzeugt mit einem insgesamt milden und säurearmen Geschmacksbild und eignet sich demzufolge hervorragend für ausgedehnte Kaffeerunden sowie den schnellen Energiekick zwischendurch. Unser Tipp: Besonders als Espresso Macchiato hat es uns dieser Kaffee angetan. Die Schokoladen-Aromen setzen sich deutlich durch wobei durch die Milch ein wunderbar abgerundetes Geschmackserlebnis entsteht. Einfach nur lecker!

Die Zubereitung:
Ein weiterer Vorteil des Espresso Boulevard ist seine Unkompliziertheit. Natürlich lässt sich der Kaffee hervorragend mit einer Siebträgermaschine verarbeiten, ist aber auch für Vollautomaten oder Herdkocher geeignet.

Die Rösterei:
In der Rösterei RöstArt wird Kaffee in all seinen Facetten und mit allen Sinnen erlebbar. Hier werden Bohnen aus aller Welt geröstet und ihnen wird ein ganz persönlicher Feinschliff verliehen.

Mit Passion und höchstem Sachverstand spüren Importeure, mit welchen RöstArt zusammenarbeitet, Spitzenkaffees auf, die so ihren Weg in die Rösterei finden. Abseits des massenorientierten Markts der Billigkaffees, spielen die bei RöstArt veredelten Bohnen qualitativ wie geschmacklich in der ersten Liga.

Im traditionellen Trommelröster verleiht RöstArt dem Kaffee und seinem Geschmack eine ganz persönliche Handschrift und hinterlässt ihren individuellen Fingerabdruck.

Jetzt probieren...

Kleine Hilfestellungen

Der perfekte Espresso…und wie man diesen mit einer Siebträgermaschine zubereitet

Zweifelsfrei ist es eine Wissenschaft für sich den perfekten Espresso zuzubereiten. Nicht umsonst nehmen immer mehr Personen an Barista Schulungen teil und beschäftigen sich intensiv mit dem Thema Kaffee und der richtigen Zubereitung. Es erfordert viel Zeit und Geduld einen wirklich guten Espresso zuzubereiten, vor allem dann, wenn man eine neue Espressosorte ausprobiert. Wenn er dann aber gelingt, der „godshot“, entschädigt der Geschmack für jeglichen Aufwand. Die Crema ist dann leicht marmoriert, haselnussbraun und erinnert an das Fell eines Tigers. Der Duft ist umwerfend und bereits beim ersten Schluck entfalten sich die vielfältigsten Aromen und Geschmacksrichtungen. Ein wahrer Glücksmoment!

In diesem Beitrag möchten wir euch ein paar wertvolle Tipps an die Hand geben die dabei helfen sollen, eine Siebträgermaschine richtig einzustellen, den passenden Kaffee auszuwählen und den Mahlgrad korrekt einzustellen.

Die Wahl der richtigen Siebträgermaschine

Das Angebot ist groß, die Preise reichen von erschwinglich bis Kleinwagen und die technischen Details erinnern an den Schaltplan eines Flugzeugs. Doch was braucht man wirklich?Für Einsteiger und Hobby-Barista empfiehlt sich eine Siebträgermaschine die Fehler verzeiht und unkompliziert in der Handhabung ist. Hier kommen unserer Meinung nach insbesondere die folgenden zwei Produkte in Betracht:

Gastroback Advanced
Quick Mill 3035

Fortgeschrittene sollten auf Grund der präziseren Einstellmöglichkeiten eher auf eine Kombination aus zweikreisiger Siebträgermaschine mit separater Mühle zurückgreifen. Wer viel Wert auf Präzision legt, sollte in eine Espressomaschine mit PID (Proportional-Integral-Derivative) Controller investieren. Hierüber lässt sich dann sogar die Brühtemperatur genau einstellen. Gängige Produkte aus dieser Kategorie sind zum Beispiel:

Rocket R58

ECM Technika IV

Der richtige Kaffee

Die Wahl der richtigen Kaffeebohnen ist für die Zubereitung eines perfekten Espressos mindestens genau so wichtig wie eine vernünftige Siebträgermaschine. Ganz besonders kommt es hierbei auf die frische der Kaffeebohnen an. Es empfiehlt sich nur Bohnen zu verwenden, deren Röstdatum nicht länger als zwei Wochen zurückliegt.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Wahl der Bohnenmischung. Während 100% Arabica Kaffees für einen ausgewogenen und meist etwas milderen Geschmack stehen, sind Mischungen mit einem hohen Robusta Anteil für ihre hervorragende Cremabildung und ausgeprägten Röstaromen bekannt (Unterschied Arabica und Robusta). Insbesondere in Italien, dem Espresso-Land schlechthin, erfreuen sich Letztere großer Beliebtheit. Neben Frische und dem Verhältnis zwischen Arabica und Robusta Kaffeebohnen, spielt natürlich der Röstgrad eine entscheidende Rolle. Dieser macht letztlich nicht nur den Unterschied zwischen „Kaffee“ und „Espresso“ aus, sondern entscheidet auch darüber, welche Aromen sich durchsetzen.
Mit 15 – 18min ist die Röstdauer für Espresso deutlich länger als die für Kaffee mit nur 10 – 15min. Optisch spiegelt sich die längere Röstdauer in der Farbe der Kaffeebohnen wieder. Während Kaffeeröstung meist eine hellbraune Farbe aufweisen, sind Espressoröstungen deutlich dunkler. Zwar gibt es keinen allgemeingültigen Standard was den Röstgrad angeht, folgende Abbildung liefert dennoch einen umfangreichen Überblick:

Geschmacklich bedeutet eine höhere Rösttemperatur stets den Abbau von Säurenoten. Bei dunklen Röstungen setzen sich die für einen guten Espresso typischen Schokoladen- und Karamellaromen durch. Bei dem Kauf eines Espressos für die Siebträgermaschine sollte man also zu einer eher dunklen Röstung greifen.

Menge, Mahlgrad und Durchlaufzeit

Der perfekte Espresso gelingt nur dann, wenn die optimale Balance zwischen Menge und Mahlgrad der Kaffeebohnen erreicht wird. Diese variiert von Kaffee zu Kaffee und wird außerdem durch diverse Umwelteinflüsse wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Alter der Kaffeebohnen beeinflusst. Die untenstehende Abbildung zeigt, wenn auch vereinfacht dargestellt, wie man Mahlgrad und Kaffeemenge anhand der Durchlaufzeit (Extraktion) optimal einstellt. Innerhalb von 25 Sekunden sollten im Idealfall ca. 30ml Espresso durch die Siebträgermaschine laufen. Ist dies nicht der Fall, werden Mahlgrad und Kaffeemenge entsprechend angepasst. Ist der Mahlgrad zum Beispiel zu fein eingestellt und gleichzeitig eine zu hohe Menge Kaffeemehl im Siebträger, wird dies dazu führen, dass  innerhalb der üblichen 25 Sekunden nur eine sehr geringe Menge Espresso ausgegeben wird. Der Espresso schmeckt dann bitter und säuerlich. Mahlgrad und Kaffeemenge der Kaffeebohnen sollten also schrittweise angepasst werden, bis die angestrebten 30ml erreicht werden und eine haselnussbraune, marmorierte Crema entsteht.

So sollte der perfekte Espresso sein:

  • Haselnussbraune, marmorierte Crema
  • Menge bei ca. 30ml
  • Durchlaufzeit zwischen 20 – 25 Sekunden
  • Kaffeemenge zwischen 7 – 9 Gramm
  • Wassertemperatur am Brühkopf zwischen 88c° – 92c°

In den seltensten Fällen wird der erste Espresso mit einer Siebträgermaschine sofort gelingen. Umso öfter man allerdings mit neuen Kaffeesorten experimentiert, desto besser wird das Gespür für die Maschine sowie die richtige Menge und Mahlgrad der Kaffeebohnen. Wir möchten euch daher unser Espressoprobierpaket ans Herz legen, welches eine umfangreiche Auswahl unterschiedlicher Espresso Röstungen bietet. Wir legen besonders viel Wert auf die Frische der Kaffeebohnen, was euch hoffentlich dabei hilft etwas schneller zum gewünschten Ergebnis zu kommen.